der verein | aktuell | projekte & filmreihen | home

3. Zivi-Filmfestival

Karten für den Besuch einzelner Vorstellungen
sind direkt an der CINEMA-Kasse
erhältlich

Kosten für Zivildienstleistende
45 Euro (Filme, Mittagessen, Leitung)
Zivis können für diese Woche Sonderurlaub von ihrer Dienststelle bekommen

Informationen
und Anmeldungen

Wolfgang Overkamp
(Institut für Kirche
und Gesellschaft)
w.overkamp@
kircheundgesellschaft.de

Sebastian Aperdannier (Bistum Münster)
aperdannier@
bistum-muenster.de

Vormittagskino für Zivildienstleistende
3. Zivi-Filmfestival
Montag 20. März bis Freitag 24. März 2006

3. Auflage des Zivi-Filmfestivals im Cinema: Wie schon in den vergangenen Jahren besteht für Zivildienstleistende die Möglichkeit, eine Woche lang dem Zivijob zu "entfliehen" und sich Filme aus den unterschiedlichsten Genres anzuschauen, die nicht in den gängigen Mainstream passen. Von schnell, spannend, witzig, melancholisch bis politisch — für jeden Kinofreak ist etwas Passendes dabei. Dabei geht es um die alten Themen: Glaube, Liebe, Sinn, Beziehungen und Tod.

Die einzelnen Vorstellungen sind natürlich für Alle offen
(Eintritt je 5 Euro)

Filme und Termine:

Montag

Mo 20.03.
14 Uhr
Die fetten Jahre sind vorbei
Dass die Güter dieser Welt ungerecht verteilt sind, ist allen klar, wie das zu ändern ist, hingegen nicht so ganz. Die Freunde Jan (Daniel Brühl) und Peter (Stipe Erceg) haben ihren eigenen Weg gefunden: nachts brechen sie in Villen ein, nicht um zu klauen, sondern um das Mobiliar auf den Kopf zu stellen. Ihre hinterlassenen Botschaften lauten: "Die fetten Jahre sind vorbei" oder "Sie haben zu viel Geld" - unterzeichnet mit "Die Erziehungsberechtigten". Doch dann verlieben sich Jule (Julia Jentsch), die eigentlich mit Peter liiert ist, und Jan ineinander...
Offizielle Film-Homepage] [» Linksammlung filmz.de]

Dienstag

Di 21.3.
10 Uhr
Die Siebtelbauern
Seltsames geschieht im Mühlviertel. Mit aufgeschlitzter Kehle liegt der Bauer tot im Hof. Im Testament hat der Ermordete verfügt, dass seine Mägde und Knechte den Hof zu gleichen Teilen erben. Sieben von ihnen nehmen die Herausforderung an. "Das wird ein Unglück geben, wenn der Knecht ein Herr sein will", sagen die eingesessenen Bauern und rüsten zum Kampf, während die Siebtelbauern sich an die neue Situation gewöhnen müssen... DIE SIEBTELBAUERN ist im Milieu der bäuerlichen Welt Österreichs der 1920er Jahre angesiedelt – einer Welt patriarchalischer Strukturen extremer Ausformung, scharfer sozialer Gegensätze, die Anlass zu dramatischen Konflikten geben.
Di 21.3.
14 Uhr
Paradise Now
Die Palästinenser Khaled und Saïd sind seit ihrer Kindheit gute Freunde. Jetzt hat man sie dazu bestimmt, sich als Selbstmordattentäter in Tel Aviv in die Luft zu sprengen. Die voraussichtlich letzte Nacht ihres Lebens dürfen sie noch einmal im Kreise ihrer Familien im Westjordanland verbringen. Am nächsten Morgen werden sie an die israelisch-palästinensische Grenze gebracht. Die Bomben sind von außen unsichtbar an ihren Körpern befestigt. Doch dann verläuft die Operation nicht wie geplant...
Offizielle Film-Homepage] [» Linksammlung filmz.de]

Mittwoch

Mi 22.3.
10 Uhr
Road to Perdition
Amerika, im Winter 1931. Michael Sullivan (Tom Hanks) lebt, der Zeit der großen Depression zum Trotz, mit seiner Familie in bescheidenem Wohlstand. Nur wissen seine Frau und seine beiden Söhne nicht, womit ihr schweigsamer Vater sein Geld verdient: Er arbeitet als Killer für den Gangsterboss John Rooney (Paul Newman). Doch dann wird Sullivans älterer Sohn Michael jr. (Tyler Hoechlin) eines Nachts Zeuge, wie sein Vater einen Job erledigt – und Zeugen kann Rooneys Clan nicht brauchen.
Offizielle Film-Homepage] [» Linksammlung filmz.de]
Mi 22.3.
14 Uhr
Code 46
Eine faszinierende Liebesgeschichte, ein intelligentes und außergewöhnliches Science-Fiction-Drama von einem der interessantesten, zeitgenössischen Regisseure Englands. Mit großer visueller Virtuosität entwirft Michael Winterbottom eine futuristische Atmosphäre, in der die Liebe an strenge genetische Regeln gebunden ist. Mit Tim Robbins und Samantha Morton.
Offizielle Film-Homepage] [» Linksammlung filmz.de]

Donnerstag

Do 23.3.
10 Uhr
L.A. Crash [engl. OmU]
36 Stunden in L.A. 36 Stunden im Leben einer Handvoll Menschen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Und doch führt das Schicksal sie zusammen, lässt ihre Wege kreuzen und wieder auseinander gehen, ihre Leben für kurze Zeit in den gleichen Bahnen laufen. Die Protagonisten von L.A. CRASH werden aus ihrer Untätigkeit katapultiert und mit der brodelnden Wut und Rassismus konfrontiert, die im heutigen Schmelztiegel von Los Angeles allgegenwärtig sind.
3 Oscars 2006 u.a. als bester Film!
Offizielle Film-Homepage] [» Linksammlung filmz.de]
Do 23.3.
14 Uhr
Reservoir Dogs [engl. OmU]
"Tarantinos Regiedebüt zeigt schon deutlich die Vorlieben des Regisseurs für ein Kino, das gegen den Strich bürstet, was klassische Dramaturgie, inhaltliche Aussage und Effekte angeht. Tarantino schafft klassische Tragödien und handelt doch gegen deren Regeln. Formal ist "Reservoir Dogs" eine solche klassische Tragödie, und doch durchbricht er diese Form an etlichen Punkten. Die Geschichte selbst ist derart simpel gestrickt, das sie nicht weiter auffällt. Wie Tarantino diese Geschichte aber verarbeitet, ist hoch interessant und spannend inszeniert."
(Ulrich Behrens, filmzentale.com)

Freitag

Fr 24.3.
10 Uhr
Simon [niederl. OmU]
Im Mittelpunkt von Eddy Terstalls siebtem Film steht der unbekümmerte Macho und Dealer Simon mit seiner Freundesclique. Als bei ihm Krebs diagnostiziert wird, erweist sich gerade der schüchterne Schwule Camiel als besonderer Freund. Eine Geschichte vom Tod, vom Sterben und vom Abschied als streckenweise umwerfend heitere Liebeserklärung an das Leben.
Fr 24.3.
14 Uhr
Silentium
Ein rabenschwarzer Thriller, der mit viel Wortwitz, Ironie und Spannung zum Rundumschlag gegen Kirche, Staat und die jährlichen Salzburger Festspiele ausholt. Nach KOMM, SÜSSER TOD die neue Zusammenarbeit zwischen Regisseur Wolfgang Murnberger, Kabarettist und Hauptdarsteller Josef Hader und Bestsellerautor Wolf Haas.
Offizielle Film-Homepage] [» Linksammlung filmz.de]

nach oben

email info@dielinse.de