zurück zur Startseite...

der verein | aktuell | projekte & filmreihen | home

STARTSEITE
Winter adé
Ein kurzer Film
über das Töten
Die Vogelscheuche
Tanzender Habicht
Geschichte der Wände oder wie eine Siedlung entsteht
Jadup und Boel
Nachtlied des Hundes
Überall ist es besser, wo wir nicht sind
Krieg der Welten – Das nächste Jahrhundert
Der kleine Valentino
Experimental-
filmprogramm
Animations-
filmprogramm
Ich, die Gräfin
Die Nadel
Zwei Dokumentarfilme der HFF "Konrad Wolf"

Die Linse präsentiert
Winter adé
Filmische Vorboten der Wende

Im Herbst jähren sich die friedliche Revolution und der Fall der Berliner Mauer zum 20. Mal. Aus diesem Anlass initiierte die Kulturstiftung des Bundes mit der Deutschen Kinemathek die Filmreihe „Winter adé“.
Aktuelle Termine:

Mi 24.2.10 - 19 Uhr
Die Nadel
:: Karten online reservieren

Die Filmreihe präsentiert in fünfzehn abendfüllenden Programmen deutsche und osteuropäische Filme, die im letzten Jahrzehnt des Kalten Krieges entstanden sind – und in denen sich die Ahnung des bevorstehenden, tief greifenden Wandels bereits abzeichnet. Teils sind die Filme in den offiziellen Studios Bulgariens, Polens, Rumäniens, Ungarns, der DDR, der Sowjetunion und der Tschechoslowakei entstanden. Andere wurden in den Randbereichen des Kinos oder im künstlerischen Untergrund realisiert. 

Die von Claus Löser kuratierte Auswahl an Spiel-, Dokumentar-, Animations-, Kurz- und Experimentalfilmen bezieht große Namen der Filmgeschichte – Krzysztof Kieslowski oder Jan Svankmajer – ebenso ein wie Arbeiten weniger bekannter Filmemacherinnen und Filmemacher. In ihren Werken formuliert sich die Hoffnung auf politische oder wirtschaftliche, vor allem aber auf künstlerische Öffnung. Jeder der Filme hat auf formale oder inhaltliche Weise Grenzen erweitert und durch seine mutige Artikulation Veränderungsbedarf eingeklagt.

nach oben

email info@dielinse.de