zurück zur Startseite...

der verein | aktuell | projekte & filmreihen | home

Stranger Than Fiction
 Dokumentarfilmfest

So 10. Mai
Das Neuss Testament
Forgetting Dad

Mo 11. Mai
Defamation
Comeback

Di 12. Mai
In die Welt
9to5 - Days in Porn

Mi 13. Mai
Garapa

Stranger Than Fiction
Dokumentarfilmfest
So 10. bis Mi 13. Mai 2009

Zum dritten Mal auf Station in Münster: vom 10. bis 13. Mai zeigt das Dokumentarfilmfest "Stranger than Fiction" einen Querschnitt aus dem heutigen Dokumentarfilmschaffen. 

Zum nunmehr dritten Mal zeigen wir eine Auswahl der etablierten Kölner Dokumentarfilmtage "Stranger than Fiction" auch in Münster. Präsentiert werden nationale und internationale Produktionen, die den Rahmen oder die Form des konventionellen Dokumentarfilms sprengen und die eine neue oder ungewöhnliche Vermittlung ihrer Inhalte bieten. "Stranger than Fiction" versteht sich als Plattform für dokumentarisches Arbeiten, das zur Diskussion anregt. Zu zwei der sieben Vorstellungen sind die Filmemacher im Cinema anwesend.

"Stranger Than Fiction" ist eine Veranstaltung von der Kino Gesellschaft Köln und der Dokumentarfilminitiative (dfi) im Filmbüro NW, mit Unterstützung des Kulturamts der Stadt Köln gefördert vom Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen.

Zur Veranstaltung gibt es einen eigenen Flyer, der u.a. im Cinema ausliegt.

Filme und Termine

So 10. Mai 2009
11 Uhr Das Neuss Testament in Anwesenheit von Regisseur Rüdiger Daniel
13 Uhr Forgetting Dad

Mo 11. Mai 2009
19 Uhr Defamation
21 Uhr Comeback

Di 12. Mai 2009
19 Uhr In die Welt in Anwesenheit von Regisseur Constantin Wulff  
21 Uhr 9to5 - Days in Porn

Mi 13. Mai 2009
19 Uhr Garapa

Filmbeschreibungen

Das Neuss Testament

So 10. Mai 200  · 11 Uhr :: Karten online reservieren
in Anwesenheit von Regisseur Rüdiger Daniel

Wolfgang Neuss (1923-1989) war der Filmstar, Spielverderber, Spaßvogel, Haschrebell. Am 2. Mai 1989, drei Tage vor seinem Tod, ruft Neuss den Filmemacher Rüdiger Daniel und hinterlässt seinen finalen Monolog. Das vorliegende "Selbstporträt" basiert auf diesen zum Teil unveröffentlichten Aufnahmen, dazu gesellen sich Zeitzeugen, die das erste Mal vor der Kamera von Neuss erzählen.

Deutschland 2008 · Regie und Drehbuch: Rüdiger Daniel · Kamera: Jörg Jeshel, Claus Judeich · digitale Projektion · 72'

Der Regisseur Rüdiger Daniel:

Geboren am 16.1.1948 in Wunstorf bei Hannover. Ausbildungen zum Steuerinspektor und Diplompädagogen. Filmemacher seit 1972. Unterhaltende Arbeiten fürs Fernsehen; drei Mal in Montreux nominiert für die "Goldene Rose". Fünf Jahre Betreiber eines mobilen Kinos im Doppeldecker-Bus.

Forgetting Dad engl.OmU

So 10. Mai 2009  · 13 Uhr :: Karten online reservieren

Nach einem schicksalsträchtigen Autounfall scheinen für Richard Minnich die ersten 44 Lebensjahre wie ausgelöscht. Diagnose: totale Amnesie. Er entwickelt eine völlig neue Identität, trennt sich von Frau und Kindern und baut sich fernab seines früheren Lebens eine neue Existenz auf. 18 Jahre später versucht sein Sohn, der Filmemacher Rick Minnich, die Geschehnisse der Vergangenheit seines Vaters aufzuarbeiten.

Deutschland 2008 · Regie: Rick Minnich · Drehbuch: Rick Minnich, Matthew Sweetwood · Kamera: Axel Schneppat, Marcus Winterbauer · engl.OmU · DVD-Projektion · 84'

Defamation mehrspr.OmU

Mo 11. Mai 2009  · 19 Uhr :: Karten online reservieren

"Defamation" spürt den zeitgenössischen Antisemitismus an verschiedenen Schauplätzen rund um die Welt auf, gibt so diesem Phänomen ein Gesicht und zeigt, wie es in seiner banalsten und immer wieder kehrenden Form ausgedrückt wird. Die Dokumentation versucht die Spannung aufzuzeigen, zwischen dem, wie Juden sich selbst wahrnehmen und wie sie von Nicht-Juden wahrgenommen werden.

Österreich/Dänemark/Israel/USA 2008 · Regie, Drehbuch und Kamera: Yoav Shamir · mehrspr.OmU · 112'

Comeback

Mo 11. Mai 2009  · 21 Uhr :: Karten online reservieren

Deutscher Kamerapreis 2008! Jürgen "The Rock" Hartensteins Box-Karriere begann 1988 als Deutscher Meister in der Amateurliga, zehn Jahre später gewann er als Profi den Titel im Supermittelgewicht. Doch irgendwann verlor er jeden Kampf, sein Management trennte sich von ihm. Seither träumt er nur den einen Traum: das Comeback, auf eigene Faust!.

Deutschland 2007 · Regie, Drehbuch und Kamera: Maximilian Plettau · ab 12 J. · 78'

In die Welt

Di 12. Mai 2009  · 19 Uhr :: Karten online reservieren
in Anwesenheit von Regisseur Constantin Wulff

3sat Dokumentarfilmpreis, Duisburger Filmwoche & Großer Diagonale-Preis für den besten österreichischen Dokumentarfilm 2008/2009. In einer Geburtsklinik in Wien geht es für den Zuschauer gleich mitten ins Geschehen. Durch die Kunst der sorgfältigen Montage fügen sich die faszinierenden Beobachtungen und Mikrodramen des Klinikalltags zu größeren Themen, die zu einem komplexen Gesellschaftsbild rund um das Thema Geburt werden.

Österreich 2008 · Regie und Drehbuch: Constantin Wulff · Kamera: Johannes Hammel · 88'

Der Regisseur Constantin Wullf:
 
Geboren 1962. Produzent und Filmemacher, Mitbegründer von Navigator Film. 1995 bis 1997 Mitglied der Auswahlkommission der Duisburger Filmwoche. Von 1997 bis 2003 Leitung der DIAGONALE in Graz. Filme (Auswahl): "Spaziergang nach Syrakus" (1993), "Heldenplatz, 19. Februar 2000" (2002).

9to5 - Days in Porn engl.OmU

Di 12. Mai 2009  · 21 Uhr :: Karten online reservieren


Dokumentation über die amerikanische Pornoindustrie und die Menschen dahinter. Wer sind sie, und was sind ihre Gründe, in diesem Metier zu arbeiten? Oder ist es eine Lebenseinstellung? In der Struktur eines Episodenfilms werden zehn Geschichten gezeigt, das "normale" Leben der Darsteller, ihre Hoffnungen und Träume.

Deutschland 2008 · Regie, Drehbuch und Kamera: Jens Hoffmann · engl.OmU · 95'

Garapa port.OmU

Mi 13. Mai 2008  · 19 Uhr :: Karten online reservieren

Nach Angaben der UNO litten im Jahr 2005 mehr als 850 Mio. Menschen chronisch an Hunger. Um die Erfahrung des Hungers aus der Perspektive der Betroffenen zu schildern, hat Regisseur José Padilha 30 Tage lang den Alltag dreier brasilianischer Familien geteilt. Eine von ihnen lebt in der Großstadt, eine in einer Kleinstadt, die dritte weit entfernt von allen urbanen Einrichtungen.

Brasilien 2008 · Regie: José Padilha · Drehbuch: Felipe Lacerda, José Padilha · Kamera: Marcela Bourseau · port.OmeU · 110'

nach oben

email info@dielinse.de