zurück zur Startseite...

der verein | aktuell | projekte & filmreihen | home

Werkschau
Navid Akhavan
Ab Do 6.8.
im Wochenprogramm
Salami Aleikum
Ab Do 13.8.
im Wochenprogramm
Ein Augenblick Freiheit
Di 18.8. – 19:00
Fremder Freund
Di 25.8. – 19:00
Fremde Haut
+ Match Factor

Zur Website von
Navid Akhavan

Werkschau
Navid Akhavan
Salami Aleikum | Ein Augenblick Freiheit |
Fremder Freund | Fremde Haut | Match Factor

In gleich zwei aktuellen Cinema-Filmen (Salami Aleikum und Ein Augenblick Freiheit) spielt Navid Akhavan die Hauptrolle. Ein guter Grund für eine kleine Werkschau des vielseitigen Schauspielers und Musikers.

Navid Akhavan hat persische Wurzeln und lebt in Köln. Seine erste große Hauptrolle spielte er in Fremder Freund (2003) unter der Regie von Elmar Fischer. Sie brachte ihm eine Nominierung für den Förderpreis Deutscher Film und für den First Steps Award ein. Navid Akhavan: „Diese Rolle ist mir sehr wichtig, weil sie sehr facettenreich war und mir erlaubt hat, viel von mir zu zeigen. Außerdem habe ich dort zum ersten Mal auf persisch gedreht“.  Eine weitere wichtige Arbeit war seine Nebenrolle in Fremde Haut (2005). Neben seiner Arbeit für Kino und Fernsehen spielt Navid Akhavan immer wieder Theater und tritt als Sänger auf. In der Szene der Exil-Perser füllt er als Popstar ganze Hallen in Deutschland.

"Navid habe ich vor langem in "Fremde Haut" gesehen und ihn sehr bewundert. Ich kannte natürlich seine Musik, er ist in der iranischen Gemeinde ein Popstar, und ich wusste, dass er ein toller Schauspieler ist."
Ali Samadi Ahadi, Regisseur "Salami Aleikum"

Navid Akhavan war der erste, den wir in Berlin gecastet haben und er war großartig."
Arash T. Riahi, Regisseur "Ein Augenblick Freiheit"

Navid Akhavan kommt ins Cinema!
Am Di 18. August mit Publikumsgesprächen zu folgenden Vorstellungen:
19:00 Fremder Freund | 19:30 Ein Augenblick Freiheit | 20:15 Salami Aleikum

Filme und Termine – im Wochenprogramm:

Ab Do 6. August
Salami Aleikum

Filminfo auf der Cinema-Seite

Ab Do 13. August
Ein Augenblick Freiheit

Filminfo auf der Cinema-Seite

Filme und Termine – im Sonderprogramm:

Fremder Freund

Di 18. August · 19:00 Uhr :: Karten online reservieren
in Anwesenheit von Hauptdarsteller Navid Akhavan.

Chris und Yunes (Navid Akhavan), der im Jemen geboren wurde, studieren gemeinsam und teilen sich eine Wohnung. Per Zufall haben sie sich kennengelernt und sind schnell enge Freunde geworden - trotz ihres unterschiedlichen kulturellen Backgrounds. Als Yundes Freundin einen anderen küsst, ist Yunes am Boden zerstört und kurze Zeit später spurlos verschwunden. Dann kommt der 11. September 2001, und Chris hat einen schrecklichen Verdacht.

Deutschland 2003 · Regie: Elmar Fischer · Drehbuch: Elmar Fischer, Tobias Kniebe · Kamera: Florian Emmerich · Musik: Matthias Beine • Mit Navid Akhavan, Antonio Wannek, Mina Tander, Mavie Hörbiger, Fatih Alas u.a. · ab 12. · 105'

Linksammlung bei filmz.de
filmportal.de
Internet Movie Data Base

Fremde Haut + Vorfilm Match Factor

Di 25. August · 19:00 Uhr :: Karten online reservieren

Sie ist jung, sie ist schön, sie ist intelligent. Und sie liebt Frauen. Dafür droht der Dolmetscherin Fariba (Jasmin Tabatabai) in ihrem Heimatland Iran die Todesstrafe. Nachdem ihr lesbisches Verhältnis entdeckt wurde, flieht sie nach Deutschland. Nach Ablehnung ihres Asylantrages am Flughafen Frankfurt droht ihr die Abschiebung. Der Selbstmord des iranischen Mitinsassen (Navid Akhavan) eröffnet einen Ausweg.

Deutschland, Österreich 2005 · Regie: Angelina Maccarone · Drehbuch: Angelina Maccarone, Judith Kaufmann · Kamera: Judith Kaufmann • Mit Jasmin Tabatabai, Anneke Kim Sarnau, Hinnerk Schönemann, Navid Akhavan u.a. · ab 12 J. · 100'

Linksammlung bei filmz.de
filmportal.de
Internet Movie Data Base

Vorfilm Match Factor

Ahmed, ein junger Fußballspieler aus dem Irak kommt nach Berlin, um am Fifa Charity Match teilzunehmen. Als er aus seinem Hotel verschwindet, beginnt eine Suche nach ihm mit dem Verdacht, dass sein verschwinden mehr bedeuten könnte. Brigitte, eine junge Polizistin, erkennt in ihm den vermeintlich gefährlichen Gesuchten. "Der Film schafft es auf wundervolle Art, die zarte Annäherung der beiden Hauptfiguren mit leisen Tönen und feinen Gesten zu beschreiben." (Laudator Wim Wenders, Berlin Today Award 2008)

Deutschland 2008 · Regie und Drehbuch: Maheen Zia · Kamera: Jörg Jeshel • Mit Navid Akhavan, Anneke Kim Sarnau · 17'

nach oben

email info@dielinse.de