zurück zur Startseite...

der verein | aktuell | projekte & filmreihen | home

Startseite
Mi 5. März 2008
19:00 Uhr
Micropolis
Mi 12. März 2008
19:00 Uhr
The Bushman's Secret
Mi 19. März 2008
19:00 Uhr
Afrikas Wunderbaum
Mi 26. März 2008
19:00 Uhr
Kaza - Ein Megapark für Elefanten
Mi 2. April 2008
19:00 Uhr
Leben außer Kontrolle

 

Vielfalt ist Leben. Leben ist Vielfalt. Und Vielfalt kann man sehen. Vor unseren Füßen, hinter der nächsten Ecke, in den entlegenen Winkeln der Erde. Und im Kino. Aufregend, faszinierend, informativ. 

mehrblick ist eine Filmreihe, die die Vielfalt zeigen möchte, die uns umgibt und von der wir abhängen: Vielfalt der Naturräumer und Arten. mehrblick zeigt auch die Bedrohung der Vielfalt und die Herausforderungen, vor denen wir stehen - in Deutschland und global. In spannenden, aufschlussreichen und unterhaltsamen Bildern. Die Filmreihe möchte den Blick schärfen für den Facettenreichtum der Welt, in der wir leben, und gleichzeitig Möglichkeiten aufzeigen, bewusster mit dieser Welt umzugehen. 

mehrblick möchte einen Beitrag liefern zur UN-Naturschutzkonferenz des Übereinkommens über die biologische Vielfalt, die sich im Mai 2008 in Bonn dem weltweiten Schutz und der nachhaltigen Nutzung der biologischen Vielfalt widmet. 

Das Projekt wird inhaltlich und organisatorisch durchgeführt von ECOMOVE International und unterstützt vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums.

 

Filme und Termine im Cinema


Mi 5. März 2008, 19:00 Uhr
Micropolis

Frankreich 2006 · Regie: Philippe Calderon · Drehbuch: Philippe Calderon, Jérôme Dauffy, Guillaume Vincent · Kamera: Nedjma Berder · Musik: Frédéric Weber · ab 0 J. · 82‘
Im Herzen der afrikanischen Savanne, im Südosten von Burkina Faso, geschützt von ihrem mehrere Meter hohen Turmbau, gehen die Termiten ihrer unermüdlichen Arbeit nach als urplötzlich das Leben des ganzen Termitenvolkes auf dem Spiel steht. Eine Serie von Katastrophen bricht herein: ein tropischer Regensturms flutet die Kammern und Gänge des filigran verzweigten Bauwerks, und nur eine kurze Wegstrecke entfernt versammelt sich ein Heer Fleisch fressender Ameisen und bereitet sich auf den Angriff vor. Ein erbarmungsloser Kampf nimmt seinen Lauf...



Mi 12. März 2008, 19:00 Uhr
The Bushman's Secret
Südafrika/Australien/Deutschland 2006 · Regie: Rehad Desai · Drehbuch: Rehad Desai, Anita Khanna · Schnitt: Menno Boerema, Catherine Meyburgh · ab 0 J. · DVD-Projektion · 70'
Südafrikas Flora und Fauna gehört neben der des Amazonas zur wichtigsten der Welt. 8600 Spezies rechnet man zur sogenannten Capensis, deren Artendichte sogar die des tropischen Regenwaldes übersteigt. Hier schlummert eine medizinische Ressource, die bislang außer von den Eingeborenen selbst kaum angezapft wurde. Jedoch ist sie seit einigen Jahren schon bei den global arbeitenden Pharma-Riesen ins Zentrum ihrer frenetischen Suche nach neuen chemischen Wirkstoffen gerückt. Für die Menschen wurde die Frage nach dem Schutz der Artenvielfalt und der Verfügungsgewalt über die Bioressourcen existentiell – auch in kultureller Hinsicht, denn das Wissen vom Heilen ist integraler Bestandteil ihrer Kultur. 



Mi 19. März 2008, 19:00 Uhr
Afrikas Wunderbaum
USA 2005 · Regie: Mark Deeble & Victoria Stone · ab 0 J. · DVD-Projektion · 52‘
In Afrika gibt es einen außergewöhnlichen Baum. Einen Herrscher, dessen Geschichte Millionen von Jahren zurückreicht. Die Legenden der Eingeborenen erzählen von seinem Reichtum. Vielen Tieren schenkt er Nahrung, anderen bietet er Unterschlupf. Es ist ein Feigenbaum. Aber der Riese wäre nichts ohne einen winzigen Partner - eine Wespe, von der er auf Gedeih und Verderb abhängt. Der Baum scheint niemals zu blühen, und produziert doch Früchte im Überfluss. Jahreszeiten kennt er nicht und wirft seine Blätter ab, wann immer ihm danach ist. Das Ungewöhnlichste ist seine Partnerschaft mit der Wespe. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Der eine trotzt Fluten, ist ein Methusalem und lebt Hunderte von Jahren und erreicht gigantische Ausmaße, der andere kann in einem Tautropfen ertrinken, lebt nur Stunden und ist ein Zwerg. Aber kein Feigenbaum könnte ohne den winzigen Partner existieren.



Mi 26. März 2008
Kaza - Ein Megapark für Elefanten
D 2006 · Regie: Cornelia Volk · Kamera: Jürgen Jozefowicz ab 0 J. · DVD-Projektion · 62‘
Sie wandern, bis sie Wasser finden. Über viele Kilometer – und wenn es sein muss, jedes Jahr an einen anderen Ort. Im letzten Jahrhundert haben Grenzen, Zäune, Siedlungen oder vermintes Gelände die Elefanten dabei fast überall in Afrika behindert. Damit sie wieder auf ihren alten Routen ziehen können, richten jetzt fünf Länder im Süden Afrikas eine gigantische Schutzzone ein: die Kavango- Zambesi Transfrontier Conservation Area, kurz: KAZA. Schutzgebiete in Namibia, Angola, Botswana, Simbabwe und Sambia werden durch grüne Korridore zu einem Megapark verbunden. Sie sollen den Elefanten, die vor allem in Botsuana zu viele geworden sind, zukünftig ermöglichen, unbehelligt zu Wasser und Weidegründen in den Nachbarländern zu gelangen. Angola, wo bis 2002 ein blutiger Bürgerkrieg tobte und kaum noch Elefanten leben, könnte dann mit den Grauen Riesen Touristen anziehen. Die traditionellen Stammesoberhäupter im Caprivi-Zipfel in Namibia sorgen bereits dafür, dass die Menschen mit den zurückkehrenden wilden Tieren zusammenleben und sogar von ihnen profitieren können.





Mi 2. April 2008
Leben außer Kontrolle
D 2004 · Regie: Bertram Verhaag & Gabriele Kröber · Kamera: Gerardo Milsztein, Stefan Schindler · ab 0 J. · DVD-Projektion · 63'
Mitte der 80iger findet die Wissenschaft mit der Gentechnologie den Schlüssel, sich die Erde und ihre Geschöpfe endgültig untertan zu machen. Plötzlich schien alles möglich! 20 Jahre später begibt sich der Film auf eine Weltreise um die fortschreitende Genmanipulation bei Pflanzen, Tieren und Menschen zu erkunden. Wegen einer katastrophalen Ernte bei gentechnisch veränderter Baumwolle stehen viele indische Bauern vor dem Ruin, verkaufen eine Niere oder begehen Selbstmord. In Kanada weht genmanipulierter Rapssamen auf die Felder benachbarter Biobauern und macht damit ökologischen Anbau unmöglich. Das isländische Parlament verkauft das gesamte Genpotenzial seiner Bevölkerung an eine private Firma, die die Daten wiederum gewinnbringend an die Pharmaindustrie und Versicherungen weiterverkaufen will. Weltweit bieten nur eine Handvoll idealistischer Wissenschaftler der Industrie die Stirn und untersuchen die Auswirkungen transgener Tiere und Pflanzen auf Umwelt und Gesundheit.

nach oben

email info@dielinse.de