zurück zur Startseite...

der verein | aktuell | projekte & filmreihen | home

So 29. Oktober 2006

12:00 Uhr

Eintritt
12 / 10 Euro

inkl. 1 Glas Wein
und Häppchen
in der Pause

Die Filme und Veranstaltungen der Linse laufen regulär im:

Warendorfer Str. 45
48145 Münster
Telefonische
Kartenvorbestellung:

fon 0251.30300

Öffnungszeiten
der Kinokasse
mo-sa ab 15:00
so ab 10:45

Stummfilme mit Livemusik
KinoVino

"Ein phantastisches Filmkonzert"

Vier Filme, deren Bilder die Phantasie der Zuschauer anregen, untermalt von einer Livemusik, die durch ihre spontane Frische die Stimmungen des Films verstärkt.

Die Filme DIE REISE DURCH DAS UNMÖGLICHE, EIN ANDALUSISCHER HUND, COPY SHOP, MYTERIEN EINES FRISIERSALONS werden live begleitet von Jo Ambros (Gitarre) und Jogi Nestel (Schlagwerk).

Weine aus Rheinland-Pfalz

In der Pause Weinprobe mit Wein, Sekt und Traubensaft aus sechs verschiedenen rheinland-pfälzischen Anbaugebieten. Dazu Häppchen.

Eine Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landwirtschaft und Weinbau, Rheinland-Pfalz

 
Informationen zu den Weinen auf der Website kinovino.de

 

Informationen zu den beiden Musikern:
» Jogi Nestel (drumsandmovies.de) | Jo Ambros (joambros.de)

Wir zeigen die folgenden Filme:

Die Reise durch das Unmögliche

Professor Mabouloff (Georges Méliès), Präsident des Instituts für "Inkonsequente Geographie", behauptet, er könne mit seiner Erfindung, dem "Automabouloff", zur Sonne reisen. Nach einem Fehlversuch startet die dampf-betriebene Propeller-Lokomotive vom Gipfel der Jungfrau. Um der Hitze auf der Sonne zu trotzen, wird die Fahrgastkabine in einer Art Tiefkühltruhe um 3000 Grad abgekühlt. Die Crew flieht von der Sonne, und versinkt bei der Landung auf der Erde im Meer, wobei der Automabouloff sich auch noch als Untersee-Boot beweisen kann.

VOGAGE A TARVERS LÌMPOSSIBLE · F 1904 · Regie Georges Méliès · 18'

Ein andalusischer Hund

Luis Bunuels "Ein andalusischer Hund" gilt als der erste surrealistische Film, und ist der einzige Film, dessen schockierende Kraft ungeschmälert die Jahrzehnte überlebt hat. Oder ist der Skandal, den der Prolog, den der ganze Film meinte und der in ihm angelegt war, heute konsumierbar geworden, überboten von den Grausamkeiten, die uns dieses Jahrhundert bescherte, vergleichsweise harmlos gemacht, zu obskuren Einfällen, die von einer ungleich disharmonischeren Wirklichkeit längst überholt wurden? 

UN CHIEN ANDALOU · F 1928 · Regie Luis Bunuel, Salvador Dali · 15'

Copy Shop

Die Geschichte eines Mannes, der in einem Copy Shop arbeitet und sich solange vervielfältigt, bis die ganze Welt nur noch aus ihm selbst besteht. Der Film besteht aus fast 18.000 fotokopierten Digitalfilmkadern, welche am Tricktisch animiert und in 35mm abgefilmt wurden. 

COPY SHOP · A 2000 · Regie Virgil Widrich · 12'

Mysterien eines Frisiersalons

In einem Frisiersalon warten Kunden, während der Geselle schläft und die Mamsell sich die Beine elektrisiert. Einem stürmischen Kunden macht der Geselle mit Hammer und Kneifzange einen dicken Pickel weg. Dem Professor Moras wird versehentlich ein Chinesen-Glatzkopf geschnitten, während nebenan die verliebte Mamsell die eifersüchtige Gattin malträtiert. Auf der verzweifelten Suche nach einem Hut gerät Moras im Café in Streit mit einem Gast. Für das Duell will sich dieser im Frisiersalon die Säbel schleifen lassen. Der Geselle schneidet ihm beim Rasieren den Kopf ab. 

MYSTERIEN EINES FRISIERSALONS · D 1923 · Regie Karl Valentin und Bertolt Brecht · 32'

nach oben

email info@dielinse.de