zurück zur Startseite...

der verein | aktuell | projekte & filmreihen | home

Woody Guthrie
Festival

Di 2. Oktober
Vortrag
Woody Guthrie
– Leben und Werk

Di 2. Oktober
Film
This Machine
Kills Fascists

Mi 3. Oktober
Musik
Woody

Mi 3. Oktober
Film
Dieses ist
mein Land

Do 4. Oktober
Film
Alice's
Restaurant

Die Veranstaltungen
finden statt  im:

Warendorfer Str. 45
48145 Münster
Details...
Telefonische
Kartenvorbestellung:

fon 0251.30300

Woody Guthrie Festival
Film, Vortrag, Konzert und Lesung

Aus Anlass des 40. Todestages der Folk-Legende Woody Guthrie veranstalten der Rosa-Luxemburg-Club Münster, Die Linse, die "Tribute Stage" und der Folk-Treff Münster] vom 2. bis 4. Oktober ein kleines Festival.

Mit Konzerten, Vorträgen und Filmvorführungen sollen verschiedene Zugänge zu Leben und Werk Guthries geboten werden. Am 4. Oktober um 20:00 Uhr findet in diesem Kontext im Bennohaus die Woody Guthrie Tribute Stage statt. Musiker aus Münster und der Region zollen Woody Guthrie ihren Respekt. Kaum einer von ihnen, der seine Songs nicht im Repertoire hat oder hatte und auf ihnen aufbaute: [» Pit Budde und Josephine Kronfli], der Chor [» Die Untertanen], [» Eberhard Mestwerdt] und [» Joachim Hetscher] aus Münster, die [» Smokin´ Socks] aus Dortmund und Barbie O´Leary aus Arnsberg, nicht zu vergessen das [» Duo Contraviento] aus Münster. Gesungen und gespielt werden nicht nur Songs von Woody – vielmehr geht es darum, den roten Faden aufzuzeigen, der von ihm und seiner Zeit bis in die Gegenwart reicht. Stücke von Hanns Eisler und lateinamerikanische Lieder gehören ebenso dazu wie aktuelle politische Songs und anspruchsvolle Kinderlieder.

» Zur offiziellen Homepage des Woody Guthries Festivals

Programm im Cinema
Di 2. Oktober 2007 – 19:00 Eintritt frei

Vortrag Woody Guthrie – Leben und Werk

Guthrie war Vorbild und Inspiration für viele Musiker und Songwriter, die die gegebenen Verhältnisse nicht hinnehmen, sondern beeinflussen wollen. Dem amerikanischen Songpoeten, der rund 1.000 Lieder schrieb, lagen die Belange der "kleinen Leute", der Arbeiter, der Migranten, nicht zuletzt der Kinder, besonders am Herzen. Eine Einführung in seine Biografie und musikalisch- poetisches Schaffen sowie seine Wirkung auf die Popmusik gibt Michael Kleff, Chefredakteur des [» Folker!] und Vorstandsmitglied der [» Woody Guthrie Foundation, New York]. 

Kurz vorgestellt wird an diesem Abend auch die brandneue und bislang einzige Liveaufnahme eines Konzerts von Woody Guthrie: Die CD "The Live Wire" erschien diesen September. Auf ihr wird ein Konzert von Guthrie in Newark im Jahr 1949 dokumentiert.

Di 2. Oktober 2007 – 21:00

Film This Machine Kills Fascists

Leben und Erfolge des wohl wichtigsten Folk- Protestsänger seiner Generation stehen im Mittelpunkt dieses Dokumentarfilms. Guthries Bedeutung lässt sich heute noch an dem Pantheon von Künstlern messen, die ihm ihren Respekt aussprechen, wie u.a. Bob Dylan, Bruce Springsteen, Bono und Willie Nelson

Der Film setzt Guthries Klassiker in den Kontext der jeweiligen Orte wie Okemah, Oklahoma und Pampa, Texas, wo Guthrie seine Kindheit verbrachte, präsentiert seltenes Foto- und Filmmaterial, mischt Filmausschnitte über gesellschaftliche und wirtschaftliche Ereignisse mit Aufnahmen von Guthrie, wie er mit namhaften Größen wie Sonny Terry und Brownie McGhee spielt. Seltene Filmaufnahmen von Pete Seeger aus den 40er Jahren und Interviews mit überlebenden Freunden und Familie wie auch Musikern, die er beeinflusst hat, sind ebenfalls Bestandteil: Sein Sohn Arlo, seine Tochter Nora, seine Schwester Mary Jo, Pete Seeger und Jimmy Longhi, Manager Harold Leventhal, Biograph Ed Cray und Guthrie-Schüler wie u.a. Guy Logsdon, Loralee Cooley, Henrietta Yurchenco, Phil Buehler und Jorge Arevelo.

Großbritannien 2007 · Regie und Kamera Stephan Gammond · ab 12 J. · engl.OF · DVD-Projektion · 160'

Mi 3. Oktober – 20:00

Musik mit Film + Lesung Woody

Hans-Eckardt Wenzel] ist einer der profiliertesten Woody-Guthrie-Interpreten in Deutschland. Auf seiner CD "Ticky Tock" hat er eine Reihe von nicht veröffentlichten Texten der amerikanischen Folklegende veröffentlicht. Die Songs kommen nicht gefällig daher, sondern kratzbürstig und fordernd, schnoddrig und frech. Das ist kein Guthrie á la "Peter, Paul and Mary", sondern gegen den Strich gebürstet. "Ich bleibe am liebsten bei Papa, denn er wäscht mir nie mein Gesicht", singt das Schmuddelkind bei Wenzel begeistert. Die Songs von Wenzel werden begleitet von Filmaufnahmen und einer Lesung Michael Kleffs aus Guthries Autobiografie "Bound for Glory".

Di 2. Oktober 2007 – 22:30

Film Dieses Land ist mein Land

Biographischer Spielfilm über Woody Guthrie: In den 30er Jahren versucht Woody Guthrie erfolglos Arbeit in Texas zu finden. Er verlässt schließlich Frau und Kinder und reist durch die Gegend. Unterwegs erlebt er das harte Leben der Arbeiter in den Camps des San Fernando Valley. Er beginnt, Songs über alles, was er sieht, zu schreiben und setzt sich für die Rechte der ausgebeuteten Arbeiter ein, bis er durch eine Radioshow größeren Bekanntheitsgrad erzielt. 

Hal Ashby verfilmte die Biografie des Protest- Folk-Sängers Woody Guthrie. David Carradine sang in der Hauptrolle mit einer ungeheuren Intensität alle Titel selbst. Die Bilder des Films fangen sowohl die karge Freudlosigkeit der sogenannten Depression als auch die Größe Amerikas ein – und damit den Inhalt von Guthries Songs.

BOUND FOR GLORY · USA 1976 · Regie Hal Ashby · Kamera Haskell Wexler · Musik Leonard Rosenman · Mit David Carradine, Ronny Cox, Melinda Dillon, Gail Strickland, John Lehne, Jitu Cumuka, Randy Quaid · ab 12 J. · 141'

Do 4. Oktober 2007 – 21:00

Film Alice's Restaurant

Leben und Erfolge des wohl wichtigsten Folk- Protestsänger seiner Generation stehen im Mittelpunkt dieses Dokumentarfilms. Guthries Bedeutung lässt sich heute noch an dem Pantheon von Künstlern messen, die ihm ihren Respekt aussprechen, wie u.a. Bob Dylan, Bruce Springsteen, Bono und Willie Nelson

Der Film setzt Guthries Klassiker in den Kontext der jeweiligen Orte wie Okemah, Oklahoma und Pampa, Texas, wo Guthrie seine Kindheit verbrachte, präsentiert seltenes Foto- und Filmmaterial, mischt Filmausschnitte über gesellschaftliche und wirtschaftliche Ereignisse mit Aufnahmen von Guthrie, wie er mit namhaften Größen wie Sonny Terry und Brownie McGhee spielt. Seltene Filmaufnahmen von Pete Seeger aus den 40er Jahren und Interviews mit überlebenden Freunden und Familie wie auch Musikern, die er beeinflusst hat, sind ebenfalls Bestandteil: Sein Sohn Arlo, seine Tochter Nora, seine Schwester Mary Jo, Pete Seeger und Jimmy Longhi, Manager Harold Leventhal, Biograph Ed Cray und Guthrie-Schüler wie u.a. Guy Logsdon, Loralee Cooley, Henrietta Yurchenco, Phil Buehler und Jorge Arevelo.

Großbritannien 2007 · Regie und Kamera Stephan Gammond · ab 12 J. · engl.OF · DVD-Projektion · 160'

nach oben

email info@dielinse.de