der verein | aktuell | projekte & filmreihen | home

delicatessen-
Startseite

Der RING DES NIBELUNGEN, der im Juli 2006 erneut auf dem Programm steht, und die MOZART-Opern zum Auftakt des Mozartjahres waren der Grundstein für unsere Filmreihe KLASSIK IM KINO. Von Februar an wird nun jeden Monat — in der Regel am ersten Sonntag — eine berühmte Inszenierung auf der Cinema-Leinwand zu sehen sein.

» Zur Homepage vom Filmverleih Salzgeber klassik-im-kino.de

Aktuell

So 4. Mai 2008 · 11 Uhr
Giacomo Puccini:
Tosca

Die wohl berühmteste Oper von Giacomo Puccini in einer neuen Inszenierung aus der Verona-Saison 2006 

So 1. Juni 2008 · 11 Uhr
Guiseppe Verdi:
Nabucco

Ein Kampf um Macht und Liebe in der Arena di Verona. 


Rückblick

So 6. April 2009 · 11 Uhr
Giuseppe Verdi:
Otello

Herbert von Karajan (Inszenierung und Filmregie 1973) gelingt eine grandiose Wiedergabe der verschiedensten mediterranen Stimmungen: von der sturmbewegten Ouvertüre bis zu den goldschimmernden Palastszenen.

So 2. März 2008 · 11 Uhr
Franco Alfano:
Cyrano de Bergerac

Eine Paraderolle für Plácido Domingo in einer Oper für Feinschmecker.

So 3. Februar 2008 · 11 Uhr
Hector Berlioz:
Benvenuto Cellini

Mit einem futuristischen Bilderbogen überschüttete Philipp Stölzl 2007 das Salzburger Publikum.

Di 1. Januar 2008 · 15 Uhr
Neujahrskonzert der Berliner Philharmoniker 1978
Nach der großen Nachfrage beim letzten Mal erneut im Programm: eines der traditionellen Neujahrskonzerte (1978) der Berliner Philharmoniker, eine Demonstration des Klangideals des Dirigenten und nicht zuletzt die Möglichkeit, den Maestro noch einmal leibhaftig in Aktion zu sehen.

So 4. November 2007 · 11 Uhr
Engelbert Humperdinck:
Hänsel und Gretel
Märchenspiel in drei Bildern, inszeniert von August Everding.

So 4. November 2007 · 11 Uhr
Giacomo Puccini:
Tosca
Melodrama in drei Akten – an Originalschauplätzen!

So 7. Oktober 2007 · 11 Uhr
Richard Strauss:
Ariadne auf Naxos
Oper in einem Aufzug und einem Vorspiel – "innig und heiter, zart und durchsichtig instrumentiert".

So 2. September 2007 · 11 Uhr
Gaetano Donizetti:
Roberto Devereux
Tragedia lirica in drei Akten – Liebe, Lust und Todesurteil am englischen Königshof.

So 19. August 2007 · 11 Uhr
Georg Friedrich Händel:
Xerxes
Höchst innovative und vielfach auswgezeichnete Interpretation von Händels Oper "Serse" (Xerxes), die alässlich des 300. Geburtstags des Barockkomponisten entstand.

So 12. August 2007 · 11 Uhr
Georg Friedrich Händel:
Ariodante
Regisseur David Alden und Dirigent Ivor Bolton realisieren Händels Verwirrspiel um Liebe und Macht mit spritzig-frechem Esprit. Kongenial unterstützt wird das Team.

So 5. August 2007 · 11 Uhr
Georg Friedrich Händel:
Julius Caesar
Politische Intrigen ebenso wie Liebes- und Eifersuchtshändel eines aus allen Geschichtsbüchern bekannten Personals — das wohl bekannteste Opern-Meisterwerk Georg Friedrich Händels. 

So 3. Juni 2007 · 11 Uhr
Richard Wagner:
Der fliegende Holländer
Ein Holländer in der ungeglätteten Urfassung, inszeniert als Traumvision Sentas: Hier ist eine der legendärsten Wagner-Interpretationen der Bayreuth-Geschichte wieder erlebbar.

So 6. Mai 2007 · 11 Uhr
Paul Hindemith:
Cardillac
Jazz & Tempo, Künstlerdrama & Nummernoper: Cardillac von Hindemith ist eine hochromantische Kriminalgeschichte. Die Aufführung von Ponnelle ist in die Nähe des expressionistischen Films gerückt.

So 1. April 2007 · 11 Uhr
Giuseppe Verdi:
Falstaff

Verdis letzte Oper ist ein souveränes und geistreiches Alterswerk. Intelligente Unterhaltung und musikalischer Genuss gehen auch in der Interpretation von Götz Friedrich und Georg Solti ineinander über. 

So 4. März 2007 · 11 Uhr
Richard Wagner:
Tannhäuser

1972 gab Götz Friedrich mit dieser Tannhäuser-Inszenierung sein Bayreuther Debüt, John Neumeier schaffte mit seiner Choreographie des Bacchanals den internationalen Durchbruch.

So 4. Februar 2007 · 11 Uhr
Guiseppe Verdi:
La Traviata

Die erschütternde Geschichte einer nicht standesgemäßen Liebe in einer prunkvollen Produktion.

So 7. Januar 2007 · 11 Uhr
Vincenzo Bellini:
Norma

Schon Richard Wagner beschrieb NORMA als das "reichster aller Werke" Bellinis und soll später sagen, dass Bellini Melodien geschrieben habe, die "schöner seien als Träume". Wir zeigen eine Aufzeichnung aus der Bayerischen Staatsoper aus dem Jahr 2006 mit Edita Gruberova als Norma.

Mo 1. Januar 2007 · 15 Uhr Karajan! (5)
Neujahrskonzert der Berliner Philharmoniker
Ein würdiger Abschluss unserer Karajan!-Reihe — eines der traditionellen Neujahrskonzerte (1978) der Berliner Philharmoniker, eine Demonstration des Klangideals des Dirigenten und nicht zuletzt die Möglichkeit, den Maestro noch einmal leibhaftig in Aktion zu sehen.

So 17. Dezember 2006 · 11 Uhr Karajan! (4)
Giuseppe Verdi:
Otello

Herbert von Karajan (Inszenierung und Filmregie 1973) gelingt eine grandiose Wiedergabe der verschiedensten mediterranen Stimmungen: von der sturmbewegten Ouvertüre bis zu den goldschimmernden Palastszenen.

So 10. Dezember 2006 · 11 Uhr Karajan! (3)
Pietro Mascagni:
Cavalleria Rusticana
Die erste Oper des "Verismo", des realistischen Musikdramas. Die von Giorgio Strehler an der Mailänder Scala inszenierte Aufführung gewinnt durch die visuelle Nachbearbeitung seines Kollegen Ake Falck eine zusätzliche filmische Dimension.

So 3. Dezember 2006 · 11 Uhr Karajan! (2)
Georges Bizet:
Carmen
Die von Herbert von Karajan selbst produzierte Filmaufzeichnung der Oper basiert auf seiner Inszenierung für die Salzburger Festspiele von 1966 mit Grace Bumbry (einer der hervorragendsten Carmen-Interpretinnen unserer Zeit), John Vickers, Mirella Freni und Justino Diaz in den Hauptpartien.

So 26. November 2006 Karajan! (1)
Giaccomo Puccini:
Madama Butterfly
Ergreifende Inszenierung von Jean-Pierre Ponnelle. Auf der Besetzungsliste stehen in dieser Produktion so große Namen wie Mirella Freni, Plácido Domingo und Christa Ludwig — . unter der Leitung von Herbert von Karajan.

So 12. November 2006
Peter I. Tschaikowski:
Schwanensee
Wiener Symphoniker unter der Leitung von John Lanchbery Wiener Staatsopernballett (1966) mit einer einmaligen Interpretation des Liebespaares Siegfried und Odette durch die damaligen Startänzer des Royal Ballet, Dame Margot Fonteyn und Rudolf Nureyev.

So 1. Oktober 2006
Tristan und Isolde
Bayreuther Inszenierung von Heiner Müller: konzentriert und ganz auf den emotionalen Kern der Partitur gerichtet; entschlackt vom "germanisch-keltischen" Kontext wie vom romantischen Liebesideal.

So 3. September 2006
Die Hochzeit des Figaro
Eine Inszenierung von Jean-Pierre Ponnelle mit den Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Karl Böhm (1976) und mit hochkarätiger Besetzung. Im Auftrag des ZDF entstandene Fernsehfassung, in der Ponelle die Möglichkeiten des Mediums mit dem Einsatz von Rückblende, slow-motion, Rückprojektion und subjektiver Kamera wirkungsvoll zu nutzen weiß.

So 6. August 2006
Lohengrin
Bayreuther Lohengrin-Inszenierung von Werner Herzog (1987): eine ergreifend schöne und zwingende Operninszenierung, die international gefeiert und als Musterbeispiel für eine behutsame Modernisierung einer Wagner-Oper begriffen wurde, die eine deutliche Nähe zum Original beibehält.

An den Sonntage im Juli 2006
Der Ring des Nibelungen
Wiederaufnahme des Bayreuther Jahrhundert-Rings — wegen der großen Nachfrage und der begeisterten Reaktionen.

Pfingstsonntag 4. Juni 2006 · 11 Uhr
& Pfingstmontag 5. Juni 2006 · 11 Uhr

Rigoletto

Der große französische Opernregisseur Jean-Pierre Ponnelle hat hier eine Opernverfilmung nach allen Regeln der Kunst geschaffen. Keine abgefilmte Aufführung, sondern ein richtiger Spielfilm ist ist dabei entstanden — mit einer großartigen Besetzung.

So 7. Mai 2006
La Bohème
Ein großes Stück Operngeschichte für alle Zeiten unauslöschlich festgehalten: Franco Zeffirellis historische Inszenierung von Puccinis anrührendster Oper. Die zeitlos schöne Produktion aus der Scala di Milano mit dem Star Mirella Freni. Herbert von Karajan sorgt mit dem Scala-Orchester für ein Opernerlebnis der Luxusklasse.

So 14. Mai 2006
So 2. April 2006
Die Meistersinger von Nürnberg
Richard Wagners komisches Meisterwerk in einer Aufzeichnung aus dem Festspielhaus Bayreuth aus dem Jahre 1984. Der Hausherr Wolfgang Wagner inszeniert eine klassische Aufführung in der großen Tradition des Hauses.

So 5. März 2006
Giselle
Eines der größten Werke der klassisch-romantischen Tanzkunst französischer Prägung in in der berühmten, klassischen Aufführung des American Ballett Theatre aus dem Jahre 1968. Mit zwei der größten Tänzer des 20. Jahrhunderts in ihren Paradepartien: Carla Fracci und Erik Bruhn.

So 26. Februar 2006
Peter und der Wolf / Die Geschichte von Babar, dem kleinen Elefanten

Zwei musikalische Klassiker für große und kleine Kinder von Prokofjew und Poulenc
































Bildrechte © Unitel / Dt. Grammophon

nach oben

zur delicatessen-startseite

email delicatessen@cinema-muenster.de