zurück zur Startseite....

aktuelle kinowoche | vorschau | das cinema | cinematrix | home

 

Ihr Programmkino in Münster
Das CINEMA
Das Cinema im Lauf der Zeit

START ... 1968 ... 1979 1981 ... 1987 ... Später ...

CINEMA ade !?

September 1979 — Nachdem der Pachtvertrag für das alte CINEMA NEUER KRUG an der Weseler Straße nicht verlängert werden konnte, findet am 27. September 1979 ein kleines Abschiedsprogramm zum Abschied des CINEMA statt. Vorübergehend sieht es sogar so aus, als wenn in Münster kein "Ausweichquartier" für das CINEMA gefunden werden könnte:

»Hiermit verabschiedet sich die Programm-Mannschaft des Cinema. Zum Ende des Monats müssen wir das Theater räumen. Wir danken all unseren Freunden und Besuchern, die ja letztlich den bis zuletzt ständig steigenden Erfolg des Cinema bewirkt haben. Wir hoffen zwar immer noch, unser Programm in anderen Räumen weiterführen zu können, die Chancen stehen aber schlecht. Geeignete Räume standen schon mehrfach zur Verfügung. Neben dem Geld für die Errichtung waren aber immer noch hohe Umbaukosten zu bezahlen, die wir in keinem Fall aufbringen können. Mit einer finanziellen Hilfe durch öffentliche Institutionen konnten wir nicht rechnen. Es bleibt also abzuwarten, ob noch andere Lösungen gefunden werden können.« (September '79-Programm-Info der Programmkinos CINEMA & KURBELKISTE)

Alle erdenklichen Hebel werden in Bewegung gesetzt, um brauchbare Lösungen zu finden:

»Der Wunsch der Bevölkerung (auch über Münster hinaus), das Cinema in seiner bisherigen Form zu erhalten, dokumentiert eine Aktion der Initiativgruppe Cinema, die 10.000 Bürger durch ihre Unterschrift unterstützten. Hierbei wurde gleichzeitig der Rat der Stadt um Hilfe gebeten.

Ungezählte Veröffentlichungen auch in der überregionalen Presse folgten. Obwohl in der Zwischenzeit mehrere Ausweichquartiere zur Debatte standen, konnte bisher kein positives Ergebnis erzielt werden, da größere Finanzierungslücken ohne Hilfe nicht überbrückt werden konnten. Die Initiativgruppe und der jetzt gegründete Verein verfolgen weiterhin die Ziele, Münster ein Programmkino der bisherigen Qualität zu erhalten. Wir hoffen immer noch, bis zum Ende des Jahres eine Lösung zu finden. [...] Also noch keine endgültiger Abschied, wir hoffen noch ...« (Initiativgruppe Cinema im Abschiedsprogrammzettel Sept. '79)

Oktober 1979 — CINEMA NEUER KRUG:

GESCHLOSSEN!

»An alle, die sich Sorgen machen!

Am 30.8.1979 gründeten Mitarbeiter der Programmkinos und der Initiativgruppe Cinema nach langer Vorbereitung den Verein CINEMA MÜNSTER. Der gemeinnützige Verein hat sich die Aufgabe gestellt, eine Spielstelle für den gesellschaftlich, politisch, künstlerisch und historisch relevanten Film zu schaffen. Er will das Verständnis für den Film als künstlerisches und informatives Medium fördern und filmhistorische Kenntnisse vermitteln. Das Ziel sollte erreicht werden durch Vorführung von Filmen in einer eigenen Spielstelle, mit Durchführung von Filmseminaren und Filmretrospektiven allgemeinbildenden Charakters. Hierbei sollte das ansprechend gestaltete Filmangebot der Programmkinos, das von cineastischen Leckerbissen bis zur gehobenen Unterhaltung reicht, wegen der erzielten Breitenwirkung auf jeden Fall beibehalten werden. Die Geschäftsführung sollte weiterhin durch den bisherigen Leiter Heiner Pier erfolgen. Wir haben diesen Verein gegründet, um die Aufgaben der Programmkinos Cinema und Kurbelkiste weiterhin zu erfüllen [...]

Da mittlerweile ein geeignetes Gebäude zur Wiedereröffnung des Cinema in Aussicht ist, haben wir den Antrag an den Rat der Stadt Münster gestellt, den Verein bei der Errichtung dieser Spielstelle zu unterstützen. Der Kulturausschuß des Rates hat sich in mehreren Sondersitzungen mit dem Thema befaßt; der Rat der Stadt beschloß jedoch, nicht dem Verein, sondern dem bisherigen Pächter direkt zu helfen. Leider reichen die bis jetzt zugesagten Mittel nicht aus, um die Pläne zur Verlegung des Cinema zur Zeit konkret weiterfolgen zu können. Es ist jetzt fraglich, ob bis zur Klärung dieser Fragen noch das gewohnte Programm der Kurbelkiste fortgeführt werden kann.

Der Verein wird sich auf jeden Fall künftig als Förderverein der echten Programmkinos weiterhin für den Erhalt der Kurbelkiste und den Umzug des CINEMA in neue Räume nachdrücklich einsetzen. Wir bitten alle Freunde der Programmkinos, uns bei dieser Aufgabe zu unterstützen. [...] Wir bedanken uns bei den Mitgliedern des Rates der Stadt Münster und dem Kulturdezernenten, Herrn Stadtrat Janssen, für ihre mühevolle Arbeit und ihre Unterstützung und hoffen, auch mit weiterer Hilfe rechnen zu können.« (Verein CINEMA Münster im Programmzettel Oktober '79)

CINEMA MÜNSTER - Spielstelle des gesellschaftlich, politisch, künstlerisch und filmhistorisch relevanten Films