-

zur CINEMA-startseite

Wir werden 10!

Wer das Cinema noch aus den 90er Jahren kennt, weiß, was sich in den letzten 10 Jahren bei uns verändert hat. Am 7. August jährt sich zum zehnten Mal die Übernahme des Kinos. Cinema Filmtheater GmbH heißt unsere Firma offiziell, bestehend aus den beiden Geschäftsführern Thomas Behm und Jens Schneiderheinze sowie den Münsterschen Filmtheaterbetrieben.

Unser ersten Umbau 1998: Neben dem Kino entstand das Café Garbo. Die leichte und anspruchsvolle Küche verwendet vorrangig fair gehandelte und teilweise biologisch angebaute Zutaten. Das heutige Kinofoyer wurde neu erbaut, dort war früher ein Hof. Die Kinotechnik wurde damals ebenfalls geliftet. Zu mehr war leider kein Geld da. Eine grundlegende Kinorenovierung wollten wir möglichst bald folgen lassen. Doch daraus wurde so bald nichts. Es folgten erstmal sehr turbulente Jahre. Im Jahr 2000 erhielt das Cinema den Preis für das beste bundesdeutsche Kinoprogramm. Die von uns 2001 in Münster organisierte Preisverleihung für die Kinoprämien wurde ein durchschlagender Erfolg.

Die Kinokrise schüttelte schließlich nicht nur uns durch. Im April 2004 schlugen wir Alarm: "Wenn Ihr jetzt nicht kommt, werden wir den Sommer nicht überleben!" Aus dieser Warnung wurde eine einmalige Rettungsaktion. Neben eigenen Aktivitäten engagierten sich zahllose Bürgerinnen und Bürger für das Cinema. "Nicht ohne mein Cinema" prangten beispielsweise Aufkleber in der ganzen Stadt von Fensterscheiben in Wohnungen und Geschäften, Autoscheiben und Fahrradanhängern. Und Geld wurde gesammelt: Für den Eigenanteil der geplanten, mittlerweile dringend notwendigen Renovierung. Rund ein Viertel der notwendigen Umbaukosten von rund 200.000 Euro kamen mit Hilfe von Sammelbüchsen, Soli-Festen und Stuhlpatenschaften zusammen. Den Rest finanzierten Förderprogramme im Kinobereich und Darlehen.

Seit 2005 stehen unsere alten Kinostühle nun in WG-Küchen. Teppiche und Klos wurden aus dem Kino gerissen. Die neuen Toiletten bieten nun deutlich mehr Platz und Komfort, die Fensterfront lässt sich seitdem zu fast zwei Dritteln öffnen. Das Kino ist gerettet. Die Zeiten sind aber weiterhin hart.

So fließen heutzutage alle Gewinne aus dem Café Garbo in das Kino. Letztlich ermöglicht dieses Konzept ein nach wie vor ausgeprägtes Programm mit einem breiten Spektrum an Filmen, von der breiten Arthouse-Komödie bis zur abseitigen Dokumentation, vom anspruchsvollen Thriller bis zum exquisiten Kurzfilmprogramm.

Das Jubiläum feiern wir nun - wie üblich - mit einer Veranstaltungsreihe, einer die die Bandbreite der Cinema-Aktivitäten repräsentiert: Stummfilm mit Livebegleitung, Theater, Musik, Kinoführungen, Filmpremieren mit Gästen und einer Jubiläumsparty. 

Ein Geburtstagsgeschenk wünschen wir uns auch. Wir suchen Geschichten, Fotos, Filme aus dem Cinema seit seiner Eröffnung 1981 in der Warendorfer Straße.

nach oben

startseite 10 jahre neues cinema
email info@cinema-muenster.de